Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wandern, Spaziergänge, Bummel, Ausflüge, Tagestouren, Erlebnisse

 Ich kenne den Weg! (C)Georg 2014Ich kenne den Weg! (C)Georg 2014

Alle Events:

Auf dieser Seite erfahrt ihr alles über...

WANDERN
- Feste/ähnlich wiederkehrende Wanderprogramme

- Kleine Touren 

- Spaziergänge

- Bummel / Schlendern

AUSFLÜGE
- Feste/ähnlich wiederkehrende Ausflugsprogramme

- Da waren wir schon!

- Da wollen wir noch hin (Projekte)

TAGESTOUREN
- Feste/ähnlich wiederkehrende Tagesprogramme

- Da waren wir schon!

- Da wollen wir noch hin (Projekte)

BIKEN (Fahrradfahren/Motorrad fahren)

 

Das "Drumherum":

Anreise- / Mitfahrgelegenheiten

"Dalang"

Anmeldung

Mitnahme von Kindern / Hunden (FAQ)

Nur teilweises Mitmachen

Abbruch / Schlapp machen / Umkehr

Wetter

Der Weg ist das Ziel

Eigene Interessen / Individualität

Anreise

Kosten

WANDERN

Wanderungen haben bei uns eine Mindestlänge von 10 Kilometern; meistens 15 Km oder mehr.
Alles darunter wird als "kleine Tour" oder "Runde um den Block" bezeichnet.
Fußwege unter 5 Kilometer gelten bei uns als "Spaziergang" oder "Bummel".

Typ des Events:
Offenes Event bei Wanderungen in den Naherholungsgebieten rund um Bonn.
Anmelde-Event bei Wanderungen "weiter weg" (z.B. Eifel, Ahr, Mosel, Bergisches Land, Westerwald).
Gern letzteres auch in Zusammenhang mit einem Ausflug oder einer Tagestour.

Wandern ist ein WETTERABHÄNGIGES EVENT.
Nötigenfalls wird erst am Vortag entschieden, ob die Wanderung stattfinden kann. Ein kleiner Schauer zwischendurch hat aber noch keinem geschadet. Problematisch kann auch allzu große Hitze sein (evtl. Verkürzung der Wanderstrecke). Auschlaggebend ist stets das Wetter am Wanderort (bei einer Wanderung "weiter weg" also nicht etwa gerade das Wetter in Bonn oder Köln!

Termine: An Wochenenden und Feiertagen laut Bekanntmachung.
Beginn: Die genaue Uhrzeit des Wanderstarts wird rechtzeitig bekanntgegeben.
Der Start erfolgt pünktlich. In der Regel kann auf Verspätete leider nicht gewartet werden!

Weiterführende Informationen:

Feste/Wiederkehrende Wanderprogramme

Was bedeutet wandern für uns?

Wanderorte

Wanderthemen

Treffpunkte

Kathegorien

Wanderstart

Einkehr unterwegs/danach

 


 

Wandern bedeutet für uns:

Halbwegs zügigen Schrittes (also: zu Fuß!) eine zuvor festgelegte Strecke (oder eine mehr oder weniger beliebige/spontane Strecke zwischen einem definierten Start und Ziel) in einer zuvor definierten ungefähren Zeitspanne zurücklegen, gern mit der einen oder anderen Rast zwischendurch, dabei die Natur "in Bewegung" genießen und die Eindrücke der Landschaft aufnehmen.
Langsames "Bummeln" oder "Schlendern" liegt nicht im Interesse der Wanderung, andererseits "hetzen" wir uns aber auch nicht ab und genießen zum Beispiel nach einem Aufstieg auch gern einmal eine kleine "Pause". Auch eine Rast, zum Beispiel an einer Wetterhütte unterwegs, ist sicher drin.
Es geht bei Wanderungen oft bergab, aber dafür fast ebenso oft bergauf.
Unser normales Wandertempo liegt bei etwa 4.5-5 Km pro Stunde, bei Bergaufstrecken ist es freilich etwas langsamer.
Die Schrittgeschwindigkeit wird der "Gesamtwegstrecke", der "Tagesform", der "Lust" und den "Intensionen" angepasst.
Eine gute Kondition ist allerdings für die meisten Wanderungen erforderlich.
Unsere Wanderungen beinhalten oftmals auch Strecken, die nicht asphaltiert oder besonders ausgebaut sind /zum Beispiel "Rheinsteig"). Trittsicherheit ist wichtig und festes (je nach Jahreszeit hohes und geschlossenes) Schuhwerk wird empfohlen!
Wenn du bisher wenig oder selten gewandert bist, versuche es erst einmal mit den ausgedehnten Spaziergängen oder mit weniger anspruchsvollen Wanderungen, als gleich "in die Vollen" zu gehen.
Wir wollen auf der Wegstrecke vorwärts kommen. Ständiges Stehenbleiben und Verweilen, Unterbrechen bis auch die letzten Nachzügler wieder heran sind, hier und da Schilder lesen, fotografieren und "die anderen warten lassen" gehört bei uns nicht zu einer Wanderung! Wir gehen dann schonmal weiter...! Wenn dich auf der Wanderstrecke etwas besonders interessiert, kannst du ja gern dorthin noch einmal wiederkommen. ;-)

 

Wanderorte:

Ausgeprägte Wanderorte für uns sind zunächst die umliegenden Naherholungsgebiete:
Kottenforst - Siebengebirge - Ennert - Dollendorfer Hardt - Wahner Heide - Rhein/Siegauen - Drachenfelser Ländchen

Weitere Wanderungen können im Zusammenhang mit Tages- oder Halbtagesausflügen stattfinden:
Königsforst (Köln) - Voreifel/Eifel - Rotweinwanderweg/Ahr - Rheinsteig - Mosel

Start, Ziel und ungefähre Wegstrecke werden von mir auf Anregung der Wanderfreunde bei uns geplant. Abweichungen von der geplanten Route sind durchaus möglich.

 

Wanderthemen:
Manche Wanderungen haben ein bestimmtes Thema und finden auch nur im entsprechenden Umfeld statt.
Dies erfolgt dann in der Regel entweder in den umliegenden Naherholungsgebieten oder weiter weg, wenn die Gegebenheiten hier nicht vorhanden sind (eher kurzfristige Entscheidung):

Schneewanderung
(setzt das Vorhandensein von größeren Schneemengen Voraus. Orte: Kottenforst, Siebengebirge, Voreifel/Eifel)

 

Treffpunkte:

Bei Wanderungen in den Naherholungsgebieten wird der jeweilige Treffpunkt über den Newsletter gepostet.

Bei Wanderungen "weiter weg" gibt es einen Wander-Startpunkt vor Ort, an dem man sich trifft. Zusätzlich werden Treffpunkte innerhalb unseres "Stammgebietes" für gemeinsame Anfahrten und Mitfahrten ausgemacht. Deren Bekanntgabe erfolgt dann über den Newsletter.

Regelmäßige Treffpunkte (für das Naherholungsgebiet) sind dabei (Anklicken für Google-Maps-Karte):

Bonn-Zentrum, MacDonald am Bertha-von-Suttner-Platz

Bus/Bahnhaltepunkt Bonn-Ramersdorf (Straßenlevel, Eingang Südseite)

DB Bahnhof Bonn Bad Godesberg ("Eingang Pavillon Stadtmarketing", Gegenüber Bahnhofeingang City)

Fähranleger Mondorf-Graurheindorf

 

Kathegorien:

* Einfache Wanderung ohne Herausforderung; fast schon ein "ausgeprägter Spaziergang" (s.u.).
** Wanderung mit geringem Anspruch, kaum Steigungen und in der Regel auf ausgebauten Wegen. 
*** Wanderung mit mittlerem Anspruch, Steigungen, Nebenwege inclusive. Nichts für Fußlahme!
**** Wanderung mit hohem Anspruch aufgrund der gewählten Wege, Steigungen, Streckenlänge.
***** Extreme Wanderung mit besonderem Anspruch; nur für sehr geübte Wanderer.

 

Wanderstart:

Unsere Wanderungen beginnen um eine bestimmte Uhrzeit.

Die regelmäßige Startuhrzeit ist 13:30 Uhr für Wanderungen bis ca. 20 Kilometer.
Bei längeren Wanderungen beginnen diese am Vormittag und die Uhrzeit wird besonders bekanntgegeben.
Pünktliches Erscheinen wird erwartet - die angegebene Uhrzeit ist der Zeitpunkt des STARTS!
Am besten ist es, ca. 10-15 Minuten vorher dort zu sein!

Gewartet wird vor Ort (Am Wandertreffpunkt) von der Gruppe:
- auf verbindlich gemeldete, bekannte Teilnehmer maximal 10 Minuten*)
- auf nicht gemeldete Teilnehmer und Neulinge gar nicht.

*) Begründete Verspätungen dann bitte per sms und/oder telefonisch ankündigen.
Bei vorgegebenem Begleitprogramm kann auch auf gemeldete Teilnehmer nicht gewartet werden.

 

Einkehr unterwegs/danach:

Unsere Wanderungen sind oftmals/regelmäßig mit einer Einkehr verbunden.
Sofern sich eine größere Gruppe für die Wanderung findet, kann für diese eine Tischreservierung erforderlich sein.
Bitte beachtet hierfür die Beschreibungen in SCHLEMMEN UND SCHMAUSEN / EINKEHR. Die Reservierung wird in der Regel bei Beginn der Wanderung vorgenommen.

Eine Teilnahme "nur an der Wanderung" ist möglich; dies sollte aber bereits am Start der Wanderung feststehen.

Eine Teilnahme "nur an der Einkehr" ist unter Umständen möglich (im Einzelfall erfragen). Dies ist u.a. auch davon abhängig, ob die Einkehr am Schluss eher ad hoc erfolgt und ob der Zeitpunkt überhaupt genauer definierbar ist.

Wiederholte "Standart-Wanderungen":

Fortsetzung folgt.

 

 

AUSFLÜGE UND TAGESTOUREN

Typ des Events: ANMELDEEVENT!

 

Feste (wiederkehrende) Wander-Ausflugsprogramme:

Es gibt ein paar Wanderungen "weiter weg", die so oder so ähnlich immer mal wiederkehren. Diese sind nicht jedes Jahr identisch, es gibt neue Wege, Abweichungen etc., sodass das Mitmachen auch den "alten Hasen" Spaß macht und es immer wiede etwas Neues zu entdecken gibt. Das jeweilige genauere Programm wird mit frühzeitigen Interessenten gemeinschaftlich abgestimmt.

Alle diese wiederkehrenden Wandertouren sind Anmelde-Events!

EIFELTOUR/Heimbach

RHEINSTEIGTOUR/Leutesdorf "Brombeertour"

BURGUNDERFEST/Ahrweiler "Rotweinwanderweg"

MOSELTOUR/Weindörfer

OBERE SIEG/Hennef - ...

BERGISCHES LAND/...

Spezifisches zur jeweils geplanten Tour (unten) wird dann jeweils im Newsletter bekanntgemacht.


EIFELTOUR/Heimbach
- Termin: Frühjahr, Sommer oder Herbst
- Start der Tour morgens ab >Bahnhof Bonn-Duisdorf (Treffen am Kiosk südlich der Bahnsteige am Busbahnhof)
- Gemeinsame oder getrennte Anreise in die >Eifel (ggf. Mitfahrgelegenheiten)
- Wanderstart ist gg. 11:00 Uhr die >Stadt Heimbach (Treffen an der >Touristik-Information am Bahnhof)
- Je nach Ausgestaltung z.B. Busfahrt / 10+Km-Wanderung / >Rursee-Bootsfahrt / Fahrt mit >Dotto-Train* / Einkehr
- Wechelnd möglich unterwegs: Kurz-Besichtigungen von >Vogelsang (Nazi-Infozentrum), >Wollseifen (ehem. Übungsdorf der belgischen Streitkräfte), >Kraftwerk und/oder Stadt und Burg Heimbach u.a.m.

Charakteristika eines "Tagesausfluges". Der Schwerpunkt liegt aber auf der Wanderung, die deutliche Steigungen beinhaltet. Ein längeres Verweilen z.B. auf Vogelsang (außer bei Schlechtwetter) ist nicht vorgesehen.

 

RHEINSTEIGTOUR/Leutesdorf "Brombeertour"

Wanderroute 2015 (geplant) Hier Link!

- Termin: Herbst
- Start der Tour vormittags ab >Bahnhof Bonn-Beuel (Treffen auf dem Gleis Richtung Koblenz, am Fahrkartenautomat)
- Zustieg unterwegs auf allen Bahnhöfen möglich (z.B. Oberkassel, Bad Honnef, Königswinter...!)
- Gemeinsame oder getrennte Anreise nach >Leutesdorf oder anderer Bahnhof der Umgegend (Mitfahrgelegenheiten)
- Wanderstart ist gg. 12:00 Uhr der >Bahnhof Leutesdorf (oder anderer Bahnhof der Umgegend), Treffen am Ausgang
- Je nach Ausgestaltung z.B. Busfahrt / 15+Km-Wanderung (sportlich!) / Volksfestbesuch / Einkehr in die >Brombeerschenke (Tischreservierung erforderlich!) / anschließender Abstieg durch die Weinberge

Chrakteristika einer typischen "weiter weg"-Wanderung**** mit obligatorischer Einkehr.

 

BURGUNDERFEST/Ahrweiler "Rotweinwanderweg"
- Termin: Jeweils am letzten Samstag im Juli (spezielles Angebot örtlicher Winzer)
- Start der Tour am vormittag ab >Bonn-Hauptbahnhof (Treffen auf dem Gleis der Abfahrt Richtung Koblenz, Ende Rolltreppe oben)
- Zustieg unterwegs auf allen Bahnhöfen möglich (z.B. Bad Godesberg, Mehlem, Oberwinter, Remagen,...)
- Gemeinsame oder getrennte Anreise nach >Ahrweiler/Markt
- Alternativ Fahrt nur bis nach Bad Neuenahr und Wanderung nach Ahrweiler (ca 4.5 Km) längs der Ahr
- In Ahrweiler Gang in die Innenstadt bei einer kleinen Mittagsmahlzeit; ggf. Bummel durch den Ort
- Wanderstart (Treffen) gegen 14:00 Uhr am alten >Stadttor nahe DB Ahrweiler/Markt Richtung Weinberge
- Aufstieg in die Weinberge (ca. 2-3 Km, je nach Routenwahl)
- In den Weinbergen Erwerb eines Gläschens für die Weinproben (10,- EU), dann (weitere) ca. 12+ Km Wanderung durch die Weinberge mit Aufenthalten an drei Winzer-Buden (je ein Glas Wein ist im Preis des Gläschens enthalten) und Zwischenrast an einem Verpflegungsstand (enthält die ÖPNV-Fahrten im Bereich des >VRM)
- Am Ende der Wanderung (ab ca. 17:00 Uhr) Besuch des Weinfestes (Sitzen auf Strohballen, keine Selbstverpflegung!, diverse Imbissbuden; Wein u.a. Getränke können hier glasweise erworben werden), bei Live-Musik (und wer mag Tanz) auf dem Plateau oberhalb von Bad Neuenahr (die Wegstrecke dorthin ist ausgeschildert, einfach den "Massen" folgen...)
- Je nach Wetterlage, Lust und Laune früherer oder späterer Abstieg vom Festplatz nach >Bad Neuenahr (dort gern gemütliches Eis in der City)
- Heimfahrt von Bad Neuenahr mit dem Zug (Kein Wanderrundkurs außer bei beschriebener Alternative!)

Charakteristika eines "ausgeprägten Spaziergangs" (kurze Strecke), aber anspruchsvolle Wegführung*** (in den Weinbergen geht es bergauf und bergab!). [>INFOS DES VERANSTALTERS]

 

MOSELTOUR/Weindörfer
- Termin: Frühjahr oder Sommer oder Herbst
- Start der Tour am Vormittag ab >Bonn-Hauptbahnhof (Treffen auf dem Gleis der Abfahrt Richtung Koblenz, Ende der Rolltreppe oben)
- Gemeinsame oder getrennte Anreise zu einem Mosel-Weindorf/Stadt (ggf. über Koblenz, wenn nicht Anreise mit dem PKW) normalerweise zwischen Koblenz und Cochem
- Zustieg unterwegs auf allen Bahnhöfen möglich (z.B. Bad Godesberg, Mehlem, Oberwinter, Remagen...)
- Alternativ Anreise auch über die rechte Rheinschiene
- Variabel: Umstieg/Ausstieg in Koblenz und weitere Bahnfahrt oder Moselschiffsfahrt oder Wanderung
- Je nach Ausgestaltung Busfahrt / 20+Km-Wanderung / Moselschiffsfahrt / Besuch regionaler Besonderheiten / Einkehr

Charakteristika eines "Tagesausfluges". Der Schwerpunkt liegt aber auf der Wanderung, die deutliche Steigungen beinhaltet.


 

OBERE SIEG/Hennef

...
Charakteristika einer Wanderung*** mit obligatorischer Einkehr.

 

(wird fortgesetzt)

 


 

SPAZIERGÄNGE

Typ des Events:
Offenes Event bei Spaziergängen in den Naherholungsgebieten und den Einzugs-Gemeinden.
Anmelde-Event bei Spaziergängen "weiter weg" (meistens im Zusammenhang mit einem Ausflug).

Wandern ist ein WETTERABHÄNGIGES EVENT.
Über das tatsächliche Stattfinden wird in der Regel kurzfristig vor Ort entschieden.

Termine: Jederzeit nach Feierabend, sowie an freien Tagen, an Wochenenden und Feiertagen, laut Bekannmachung im TERMINKALENDER und/oder Newsletter; vor allem aber auch "spontan".

Spazierengehen heisst bei uns vor allem:
Im in der Regel eher ebenen Terrain umher schlendern, mäßigen Tempos vorwärts kommen, sich den leichten Wind um die Ohren blasen lassen, die eine oder andere Bank am Wegesrand nutzen und verweilen, an Blümchen riechen, Tiere beobachten, Schaufenster, Freiluftstände, Denkmale und Leute gucken…!
Spaziergänge beschränken sich auf kürzere Strecken, innerorts oder im Umland. Spazieren gehen kann man in der Regel auch mit Sandalen.
Spaziergänge können aber auch vor allem im mehr städtischen Bereich stattfinden.
Wenn sich unterwegs jemand mal kurz aufhalten will, um das Schild an einem Denkmal zu lesen, Fotos zu machen etc., wird das sicher keinen stören.

 

Treffpunkte:

Der Treffpunkt für einen Spaziergang wird kurzfristig bekanntgemacht (Newsletter oder persönlich).

 

Kathegorien:

+ Kleiner Spaziergang: Strecken von mindestens 2,5 bis zu 5 Km. I´m walking, usually... ;-)
++ Spaziergang: Strecken von 5 bis zu 7,5 Km. Umgebungserkundung für nicht Fußfaule.
+++ ausgedehnter Spaziergang: Strecken von über 7,5 Km. Charakteristika einer kleinen Tour.

Alles, was kürzer ist als 2,5 Km, ist ein "Bummel" (siehe unten).

 

Start des Spaziergangs:

Unsere Spaziergänge beginnen um eine bestimmte Uhrzeit.
Diese wird im Newsletter oder Forum bekanntgemacht oder vor Ort (weiter weg) persönlich vereinbart.

Pünktliches Erscheinen wird erwartet - die angegebene Uhrzeit ist der Zeitpunkt des STARTS!
Am besten ist es, ca. 5-10 Minuten vorher dort zu sein!

Gewartet wird vor Ort (Am Treffpunkt) von der Gruppe:
- auf verbindlich gemeldete, bekannte Teilnehmer maximal 5 Minuten*)
- auf nicht gemeldete Teilnehmer und Neulinge gar nicht.

*) Begründete Verspätungen dann bitte per sms und/oder telefonisch ankündigen.

 

Einkehr unterwegs/danach:

Unsere Spaziergänge sind oftmals/regelmäßig mit einer Einkehr verbunden.
Sofern sich eine größere Gruppe für den Spaziergang findet, kann für diese eine Tischreservierung erforderlich sein.
Bitte beachtet hierfür die Beschreibungen in SCHLEMMEN UND SCHMAUSEN / EINKEHR. Die Reservierung wird in der Regel bei Beginn vorgenommen.

Eine Teilnahme "nur am Spaziergang" ist möglich; dies sollte aber bereits am Start feststehen.

Eine Teilnahme "nur an der Einkehr" ist unter Umständen möglich (im Einzelfall erfragen). Dies ist u.a. auch davon abhängig, ob die Einkehr am Schluss eher ad hoc erfolgt und ob der Zeitpunkt überhaupt genauer definierbar ist.

 


 

BUMMELN UND SCHLENDERN

Alles, was nicht unter die Kathegorien "Spaziergang" oder "Wandern" fällt, jedoch eine Fortbewegung zu Fuß beinhaltet, um "den lieben Gott einen guten Mann sein zu lassen", wird bei uns als "Bummeln" und "Schlendern" bezeichnet.

Bummeln und Schlendern findet freilich jederzeit und ohne besondere Notwendigkeiten "ad hoc" statt.
Die Strecken sind in der Regel unter 3 Kilometern (zum Beispiel: Rheinauenflohmarkt Bonn... ;-) ).

Auch hier kann Einkehr zwischendurch oder am Ende mit dazugehören.

Die Details hierfür können ggf. unter "Spaziergang" nachgelesen werden.

Zu den gewöhnlichen Aktivitäten hier zählen:
Stadtbummel - Schlendern über kleinere Märkte - Rheinuferbummel, und dergleichen mehr.

 


 

LETZTE BEARBEITUNG: 1.05.2014.

 

Ausflüge

Typ: Anmelde-Event

Ausflüge sind, wenn das Programm vor Ort nicht überwiegend "indoor" ist, WETTERABHÄNGIGE EVENTS.
In der Regel wird am Vortag entschieden, ob der Ausflug stattfinden kann. Ein kleiner Schauer zwischendurch hat aber noch keinem geschadet. Problematisch kann auch allzu große Hitze sein (evtl. Verkürzung des Programms). Auschlaggebend ist stets das Wetter am Ausflugsort (also nicht etwa gerade das Wetter in Bonn oder Köln)!

Termine: An Freien Tagen, Wochenenden und Feiertagen laut Bekannmachung im TERMINKALENDER und/oder Newsletter.

Beginn: Laut Ankündigung (Abhängig vom Tagesprogramm).

Dauer: Als Ausflüge gelten solche Events bis ca. 6-7 Stunden Gesamtdauer (einschließlich Hin- und Rückweg). Bei einer längeren Dauer handelt es sich regelmäßig um eine Tagestour ("Tagesausflug") (siehe dort).

Was bedeuten Ausflüge für uns? - Ausflugsorte - Der Weg ist das Ziel - Treffpunkte - Ausflugsstart - Einkehr unterwegs/danach - Kosten/Abrechnung

 

Was sind Ausflüge für uns?

Als Ausflüge bezeichnen wir bei uns Exkursionen aller Art in die weitere Umgebung, die mehrere Stunden in Anspruch nehmen, zuweilen auch "recht tagesfüllend" sein können. Sie setzen sich in der Regel aus mehreren Teilen zusammen. Die Teilnahme an nur einzelnen Teilen ist in der Regel möglich, wenn dies bereits bei der Anmeldung zum Event bekannt gemacht wird. Fehlt diese Angabe, gilt die Anmeldung immer für alle Teile des Events!

Ein Ausflug kann letztlich das gesamte Spektrum unserer Aktivitäten beinhalten; es gibt keinerlei grundsätzliche "Ausschlüsse" oder "Limits". Wir betrachten unsere Ausflüge als gemütliches und gemeinschaftliches Miteinander. Sofern unterwegs Veranstaltungen oder Programme von Fremdanbietern einbezogen werden, finden natürlich deren Regeln Anwendung. Es muss sich also jeder so verhalten, das es dem jeweiligen Event nicht abträglich ist.

Die Ausflugsplanung erfolgt gemeinsam mit den Interessierten aufgrund einer bestehenden Idee. Sobald die grobe Planung steht, können sich gern weitere Interessenten anschließen. Da "zu viele Köche den Brei verderben", erfolgt die Planung aber immer eher im "kleinen Kreis".

Ausflüge sind geprägt von der Intension, etwas neues kennenlernen zu wollen, oder aber neue Facetten von bekanntem zu erfahren. Somit steht fest, dass ein Ausflug nie einem anderen besonders gleicht.

Typische Beispiele für unsere Ausflüge sind:

- Fahrten in andere Städte/Regionen für Museumsbesuche, Sightseeing und Veranstaltungen, Kulinarisches
- Fahrten in die Umgebung zur Erkundung von Naturschauspielen und Natur-Sehenswürdigkeiten
- Fahrten ins benachbarte Ausland zum (Wieder-)Kennenlernen, Sightseeing, ggf. Shopping

 

Ausflugsorte

 

Der Weg ist das Ziel

 

Treffpunkte

 

Ausflugsstart

 

Einkehr davor/danach

 

Feste Ausflugs-Programme

Jede Tagestour ist geprägt von einem Hauptziel.
Es ist nicht Sinn der Sache, die Mitfahrgelegenheit etc. zu nutzen, um dann vor Ort ganz anderen "eigenen Interessen" nachzugehen. GOBINDA ist eine Gemeinschaft, wir möchten daher gemeinsam etwas erleben!

 

 


 

 

Tagestouren ("Tagesausflug")

Typ: Anmelde-Event

Tagestouren sind, wenn das Programm vor Ort nicht überwiegend "indoor" ist, WETTERABHÄNGIGE EVENTS.
In der Regel wird am Vortag entschieden, ob die Tour stattfinden kann. Ein kleiner Schauer zwischendurch hat aber noch keinem geschadet. Problematisch kann auch allzu große Hitze sein (evtl. Verkürzung des Programms). Auschlaggebend ist stets das Wetter am Tourziel (also nicht etwa gerade das Wetter in Bonn oder Köln)!

Termine: An Freien Tagen, Wochenenden und Feiertagen laut Bekannmachung im TERMINKALENDER und/oder Newsletter.

Beginn: Laut Ankündigung (Abhängig vom Tagesprogramm).

Dauer: Tagestouren und Tagesausflüge haben eine Dauer von wenigstens 7-8 Stunden, oft auch länger. Alles andere ist ein "Ausflug" (siehe oben).

Ausflüge sind geprägt von der Intension, die Vielfalt einer Strecke oder eines Ziels kennenzulernen. Selten sind sie auf ein einzelnes Event oder eine einzelne Sache fokussiert. Somit steht fest, dass eine Tagestour nie einer anderen besonders gleicht.

Was bedeuten Tagestouren für uns? - Tourziele - Der Weg ist das Ziel - Treffpunkte - Tourstart - Einkehr unterwegs/danach - Kosten/Abrechnung

 

Was bedeuten Tagestouren für uns?

Tagestouren sind ausgedehnte "Ausflüge" mit einer Gesamtdauer von mindestens 7-8 Stunden, oft länger!

 

Tourziele

 

Der Weg ist das Ziel

 

Treffpunkte

 

Ausflugsstart

 

Einkehr unterwegs/danach

 

Feste/wiederkehrende Tagestour/Tagesausflugsprogramme

Diese gibt es bei uns nicht!

Jeder einzelne Ausflug, jede Tagestour und jeder Tagesausflug ist bei uns individuell und geprägt von den Interessen der Teilnehmer. Das Gesamtevent wird von uns gemeinsam auf Vorschlag hin ausgearbeitet.

Vor Ort gibt es dann beim jeweiligen Einzel-Event allerdings schon ein recht festes Programm, an das sich zu halten dann auch jeder aufgefordert ist! Pünktliches Erscheinen zu den einzelnen Bestandteilen gehört ebenfalls zur unbedingten Etikette.

Das jeweilige Programm wird im Vorfeld Bekanntgemacht und nur bei besonderen Ereignissen (zum Beispiel nachteilige Wetteränderungen) dann angepasst. Es gehört nicht zum Sinn eines solchen Events, dann vor Ort die eigentlichen Intensionen "umzukrempeln". Wenn du unterwegs oder vor Ort etwas "spannendes" entdeckst, das nicht auf dem "Programm" steht, ist es dir ja unbenommen, wiederzukehren (auch mit GOBINDA-Freunden) und dies dann zum Inhalt eines weiteren Ausfluges zu machen.

In diesem Sinne kann ein vor einem Event veröffentlichter Zeitplan zum Beispiel wie folgt aussehen (alle Uhrzeiten sind jeweils Startzeiten, das Erscheinen ca. 5 Minuten vorher ist dann obligatorisch!):

8:30 Uhr: Treffen am Bahnhof "Hier", Fahrkartenerwerb*
8:45 Uhr: Abfahrt mit dem Zug nach "Dort"*
10:20 Uhr: Ankunft in "Dort"
10:30 Uhr: Treffen am Imbiss Bahnhof "Dort" (auch mit den Autofahrern), wer mag kleiner Snack
11:00 Uhr: Spaziergang zum Museum Wowww, Beginn begleitete Führung 11:30 Uhr!
13:30 Uhr bis 14:30 Uhr: Zeit für individuellen Museumsrundgang (anschließend: Cafeteria)
15:00 Uhr: Spaziergang von der Cafeteria zum Hafen
15:30 Uhr: Kartenerwerb Kanalfahrt in "Dort" mit einem Personenschiff (für die Mitfahrer)
(wer dafür abgemeldet hat, Stadtbummel / Stadtrundgang / Shopping); Bei schlechtem Wetter alternativ Besuch der Ausstellung XYZ im Hafen
17:00 Uhr: Gemeinsames Treffen am Start der Fußgängerzone, Denkmal
bis 17:45 Uhr: Kleiner Stadtbummel
18:00 Uhr: Einkehr ins Lokal Schickimicki
20:30 Uhr: Absacker / Zahlen
20:45 Uhr: Aufbruch zum Bahnhof, Fahrkartenerwerb (sofern keine Rückfahrkarten)*
21:00 Uhr: Zugfahrt zurück nach "Hier"*
22:35 Uhr: Rückkunft in "Hier"*

*) Nur für die Bahnreisenden; die separat per PKW Reisenden verabreden sich gesondert.

 

Letzter Eintrag: 1.2.2015.


 

 

Fahrrad- / Motorradfahren (Biken)

Unter unseren Teilnehmern finden sich mit Sicherheit auch Fahrrad- und Motorradbegeisterte.

Da ich selbst keinen Motorradführerschein besitze, habe ich es mit letzterem nicht so sehr.
Auch Fahrradfahren überlasse ich gerne anderen.
Wie gesagt, ist GOBINDA auch vorrangig eine an meinen (Georg) persönlichen Interessen ausgerichtete Gruppe.
Daher organisiere ich keine Fahrrad- oder Motorradtouren.
In unserem Forum hast du sicher Gelegenheit, dich dazu mit anderen auszutauschen.

Interesse bestünde evtl., einmal eine TRIKE-Tour zu organisieren; bei dieser könnten sich dann sicher z.B. auch Motorradfahrer anschließen. Dies ist aber ggw. noch Zukunftsmusik.

Etwas anderes ist da unsere alljährliche GOBINDA FAHRRADRALLYE, die ich stets mit Akribie und Leidenschaft ausarbeite.

Auf einer Tour 40 Kilometer in und rund um Bonn könnt ihr dabei die Umgebung besser kennenlernen, interessante Orte finden und dort Rätselaufgaben lösen.

Diese betrachten wir dann aber mehr als AKTIVEN SPIELSPORT und FUNSPORT.
Es handelt sich dabei weniger um einen Ausflug!

Alle Infos zur GOBINDA FAHRRADRALLYE (R).

 


 

Letzte Bearbeitung: 2.5.2014.