Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Spielregeln

für alle "Oberschlauen" und "Besserwisser"

GOBINDA

GOBINDA ist eine nicht vereinsmäßig organisierte, private, offene Freizeitgruppe ohne gewerbliche Interessen im Raum Bonn, Rhein-Sieg und Köln (einschließlich der umliegenden Gemeinden). Sie wurde 2007 gegründet.  Sie besitzt keine eigene Rechtspersönlichkeit.

Dies vorweggeschickt, sind besondere „Regeln“ eigentlich nicht erforderlich, da der Gesetzgeber dies im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB; §§705 ff) für uns übernommen hat und der „gesunde Menschenverstand“ eigentlich ausreichen sollte, ein solides und streitfreies Miteinander zu gewährleisten.  Für alle Besserwisser, Querdenker und sonstigen Schlaumeier hier jedoch das Ganze vorsorglich im Klartext :-) : >>>

1. Zweck und Ziele
Zweck von GOBINDA ist es, auf möglichst unkomplizierte Weise aktive Menschen (Singles und Paare) mit ähnlichen und überlappenden Freizeitinteressen zusammenzuführen mit dem Ziel, vielerlei Aktivitäten gemeinsam und in angenehmer Atmosphäre stetig zuverlässig auszuüben. Die Förderung sportlicher und brauchtümlicher Aktivitäten steht dabei im Vordergrund. Die Altersstruktur liegt etwa zwischen 38 und 58 Jahren, wobei jüngere und ältere Menschen von der Teilnahme nicht grundsätzlich ausgeschlossen sind. 

2. Moderator
Die Freizeitgruppe wird insgesamt von einem Moderator geleitet (siehe IMPRESSUM).
Dies bedeutet nicht, dass die einzelnen Aktivitäten moderiert werden, sondern lediglich, dass es für alle Aktivitäten und Belange der Gruppe einen festen Ansprechpartner gibt.
Diese und alle nachfolgenden Regeln werden vom Moderator allgemeinverbindlich für alle Aktivitäten im Zusammenhang mit der Freizeitgruppe GOBINDA aufgestellt und gelten für alle mit ihm diesbezüglich sonstigen zu treffenden Vereinbarungen.
Mit der Registrierung bei GOBINDA, der Anmeldung zu einem Event sowie der Teilnahme an einem Event werden diese Regeln jeweils von allen Beteiligten stetig anerkannt.
Auf allen GOBINDA-Veranstaltungen genießt der Moderator das Hausrecht in Bezug auf die Beteiligten aus der Gruppe, das er im Zweifel gemeinsam mit dem jeweiligen Veranstalter ausübt und auch Erfüllungsgehilfen oder sonstigen Sicherheitskräften übertragen kann.
Die Geschäftsführung für die Freizeitgruppe insgesamt ist gemäß §710 BGB dem Moderator allein übertragen. Dieser kann die Geschäftsführung zeitweise an andere Beteiligte abgeben.

3. Förderkreis
Allgemeinorganisatorische Belange werden in unregelmäßigen Abständen, mindestens jedoch einmal jährlich durch eine persönliche Zusammenkunft, von einem Förderkreis beraten, der aus langjährigen oder besonders aktiven Teilnehmern der Freizeitgruppe besteht. Der Förderkreis ist kein übergeordnetes oder sonst wie haftbares Organ, sondern hat lediglich beratende Funktion. Hierzu finden sich weitere Informationen auf der Homepage unter FÖRDERKREIS.

4. Teilnehmer und Beteiligte
Teilnehmer bei GOBINDA sind alle Personen, die an Aktivitäten (Events) von GOBINDA beteiligt sind.
Die jeweiligen Teilnehmer bilden für jede einzelne Aktivität eine neue, eigenständige Gemeinschaft nach Maßgabe der §§705 BGB (Gesellschaft des Bürgerlichen Rechts), deren Existenz jeweils nach Abschluss des Events (Zweckerfüllung) und der damit verbundenen Obliegenheiten sowie bei Unmöglichwerden des vereinbarten Zwecks automatisch wieder endet. Eine sogenannte „Durchgriffshaftung“ auf am spezifischen Event Unbeteiligte bzw. auf den Moderator, wenn dieser am einzelnen Event nicht selbst beteiligt ist, bleibt ausgeschlossen.

5. Aktivitäten (Events)
Die Aktivitäten unterteilen sich in
- offene Events und
- Anmeldeevents (nicht offene Events).
An den offenen Events von GOBINDA kann jede unbescholtene erwachsene und geistig fähige Person teilnehmen, welche den Zweck und die Ziele von GOBINDA achtet und im Zweifel auch gegenüber Außenstehenden vertritt. Kinder,  Jugendliche und Haustiere sind eventabhängig geduldet.
Für die Teilnahme an Anmeldeevents ist zudem die vorherige Online-Registrierung bei GOBINDA (siehe Punkt 6.) sowie die jeweilige verbindliche Anmeldung zum einzelnen Event (siehe Punkt 10.) erforderlich.
Zur Durchführung der einzelnen Aktivitäten nimmt GOBINDA regelmäßig die Dienste von entsprechenden Fremdanbietern in Anspruch; nur in seltenen und dann jeweils besonders ausgewiesenen Fällen treten die Teilnehmer oder der Moderator selbst als gemeinschaftliche private Veranstalter auf.

6. Registrierung
Wer häufiger oder regelmäßig an den offenen Events von GOBINDA teilnimmt oder sich bei Anmeldeevents beteiligen will, muss sich registrieren. Dies kann und soll über das ONLINE-REGISTRIERUNGSFORMULAR erfolgen. Nach der Absendung des Registrierungsformulars wird eine automatische Bestätigung zurückgeschickt. Dies bestätigt allerdings noch nicht die tatsächliche Eintragung.
Registrierte Personen werden jeweils als „registrierte Teilnehmer“ bezeichnet. Nicht registrierte Teilnehmer gelten als „Gäste“. Die Registrierung ist kostenlos.  

7. Newsletter
Jede registrierte Person erhält in unregelmäßigen Abständen, mindestens aber ca. wöchentlich, einen email-Newsletter. In diesem wird über baldige Events, Anmeldefristen, neue Projekte und weitere Belange von Allgemeininteresse informiert.  Der Newsletter ist kostenlos.
Es obliegt jedem Teilnehmer, die Informationen aus dem Newsletter zur Kenntnis zu nehmen.
Bei einer Änderung der email-Adresse des Teilnehmers ist der Moderator zeitnah zu informieren, damit die Versandadresse geändert werden kann. Ständige Adressänderungen finden allerdings in der Regel keine Berücksichtigung.

 8. Verrechnungskonto (V-Konto; GOBINDA-ACCOUNT)
Jede registrierte Person besitzt automatisch bei GOBINDA ein Verrechnungskonto. Dies ist ein buchhalterischer Account, der vom Moderator betrieben wird. Über dieses werden Zahlungen für gemeinschaftliche Besorgungen abgewickelt. Zudem dient Guthaben auf dem Konto als Sicherheit. Alles zu diesem Thema ist unter FINANZEN geregelt; der dortige Text ist Bestandteil der hiesigen allgemeinen Regelungen. Der Betrieb des Kontos ist grundsätzlich kostenlos; es werden lediglich Gebühren der Bank weiterberechnet, wenn das Konto durch den Teilnehmer nicht regelgerecht geführt wird bzw. hierdurch allgemeinorganisatorischer Mehraufwand entsteht.

9. Interessenten zu einzelnen Events
Interessent an einem Event ist, wer zu erkennen gibt, dass er an der Durchführung eines bestimmten Events persönliches Interesse besitzt. Das Anmelden bloßen „Interesses“ ist keine Anmeldung und begründet weder Teilnahmerecht noch Teilnahmeverpflichtung.
Als „Interessent“ gelten auch diejenigen, die ein Bestimmtes Event vorschlagen.

10. Anmeldung zu einzelnen Events
Die Teilnahme an offenen Events bedarf keiner Anmeldung. Jeder kann dort gern einfach mitmachen, indem er zu den ausgeschriebenen Treffpunkten erscheint.
Die Teilnahme an Anmeldeevents bedarf der vorherigen ausdrücklichen Anmeldung hierzu; zudem ist ein eventabhängiges Guthaben auf dem V-Konto erforderlich. Diese soll per email erfolgen.
Anmelden können sich nur Personen, die sich zuvor registriert haben und bei der Anmeldung über ausreichendes Guthaben verfügen. Personen, die registriert sind, können auch weitere (selbst nicht registrierte) Personen („Gäste“) unter diesen Voraussetzungen über ihren Account mit anmelden (Partner, Freunde, Kinder etc.). Der Anmelder haftet für die von ihm mit angemeldeten Personen.
Jede Anmeldung muss die Bezeichnung und das Datum des Events, den Namen des Anmelders sowie die Namen aller von ihm mit angemeldeter Personen beinhalten.
An eine Bedingung geknüpfte Anmeldungen (nur bei Schönwetter, nur wenn ich da auch dienstfrei bekomme, nur wenn XY auch kommt…) werden gemäß Punkt 9. als bloße Interessensbekundung behandelt und auch nicht als Anmeldung bestätigt.

11. Anspruch auf Teilnahme
Die Events sind größtenteils abhängig von einer gewissen Personenzahl, die sich durch Minimum, Maximum und Idealteilnehmerzahl ausdrücken kann. Infolgedessen begründet die Registrierung bei GOBINDA, die Interessensbekundung oder die Anmeldung zu einem bestimmten Event noch keinen Anspruch auf Teilnahme. Die Anmeldung ist jedoch für den Teilnehmer zunächst bindend, auch wenn sie noch nicht bestätigt wurde.

12. Angemeldete Teilnehmer (Teilnahmebestätigung)
Als Teilnehmer angemeldet und zur Teilnahme berechtigt ist, wer auf der HOMEPAGE von GOBINDA unter den Teilnehmern für das betreffende Event aufgeführt oder im Newsletter als Teilnehmer genannt ist. Wird die Anmeldung dort nicht bestätigt, ist die Teilnahme nicht möglich. Einer besonderen Absage an den einzelnen Teilnehmer bedarf es nicht.
Die Teilnahme erfolgt normalerweise in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen. Teilnehmer des Förderkreises können bevorzugt behandelt werden.

13. Warteliste
Meldet sich jemand an und kann die Teilnahme nicht bestätigt werden, weil schon alle Teilnahmeplätze belegt sind, so findet er Platz in einer Warteliste. Für den Fall der Absage von bereits früher zum Event gemeldeten Teilnehmern rücken diejenigen aus der Warteliste automatisch nach. Einer nochmaligen Anmeldung bedarf es nicht. In der Regel erhält derjenige auf der Warteliste dann eine persönliche Bestätigungsmail, dass er nunmehr als fest angemeldeter Teilnehmer gilt.

14. Teilnahme an einem Event (Beteiligte)
Die Teilnahme an den Events erfolgt in jeweils eigener Haftung und Verantwortung der Beteiligten.
Um an einem Event teilzunehmen, muss der Teilnehmer am vereinbarten Ort pünktlich erscheinen und sich, insbesondere bei Neulingen, als (ggf. angemeldeter) Teilnahmewilliger zu erkennen geben.
Bei Anmeldeevents fallen die jeweils persönlichen Kosten für das Event an, d.h. der jeweilige „Eigenbedarf“ (Anteil an der Bowlingbahn, eigenes Essen, Theaterkarten und so weiter).
Es werden vom Moderator keine Gebühren für die Beteiligung erhoben.
Zur Abrechnung der Kosten der Teilnahme siehe weitere Informationen unter FINANZEN.

15.  Absage der Teilnahme und Nichterscheinen
Bei offenen Events ist eine Absage der Teilnahme nicht erforderlich, auch wenn man das eigene Erscheinen angekündigt hatte (eine Anmeldung ist hier ja ebenfalls nicht erforderlich).  Es gehört freilich gleichwohl zum freundlichen Miteinander, ein zugesagtes Erscheinen frühzeitig abzusagen, falls einem „etwas dazwischen kommt“.
Bei Anmeldeevents, zu denen ein Teilnehmer sich angemeldet hat, ist eine stornokostenfreie Absage nur bis zu dem Zeitpunkt möglich, an dem der Moderator oder seine Erfüllungsgehilfen die mit dem jeweiligen Eventanbieter notwendigen Vereinbarungen verbindlich getroffen hat.
Sagt ein Teilnehmer seine Beteiligung an einem Anmeldeevent nach diesem Zeitpunkt ab oder erscheint er nicht oder nicht pünktlich zum Anmeldeevent, so hat er gleichwohl die Kosten der Teilnahme in dem Umfange anteilig zu tragen, wie sie ihm auch bei einer Teilnahme entstanden wären. Der Grund für die Absage spielt hierbei keine Rolle.
Sofern eine Mehrzahl von Teilnehmern ihre Teilnahme an einem Anmeldeevent nach diesem Zeitpunkt absagen, sind sie den weiterhin Teilnahmewilligen zum Ersatz ihrer Aufwendungen verpflichtet, wenn das Event aus diesem Grunde ganz abgesagt werden muss. Dies gilt insbesondere für Stornierungskosten beim Anbieter.
Erfolgt die Absage der Teilnahme ohne zwingenden Grund oder bleibt eine angemeldete Person dem Event ohne Abmeldung fern, wird hierfür eine pauschale Gebühr in Höhe von 5,- Euro für erhöhten Aufwand zugunsten der allgemeinen Organisationskasse berechnet, unbeschadet der vorgenannten entstehenden Kosten.

16. Unangemessenes Verhalten, Ausschluss von der Teilnahme
Jeder Teilnehmer hat sich auf sämtlichen Veranstaltungen, die im Rahmen des Freizeitkreises durchgeführt werden, so zu verhalten, wie es für den Anlass den Gesetzen, Verordnungen, Sitten und Gebräuchen nach angemessen ist.
Außerhalb von Gobinda hat sich jede bei GOBINDA registrierte Person so zu verhalten, dass kein schlechtes Licht auf andere registrierte Personen oder auf GOBINDA insgesamt fällt.

Ausgeschlossen von der Teilnahme sind Personen, die durch ihr Verhalten erheblichen oder mehrfachen Anlass zur Beschwerde geben. 
Bei GOBINDA registrierte Personen, die mehrmals zu Anmeldeevents zugesagte Teilnahmen wieder zurücknehmen oder ohne Absage nicht erscheinen, oder die sich unangemessen verhalten, können vom Moderator von der Teilnahme sowie auch von der zukünftigen Anmeldung ausgeschlossen und ggf. auch aus der Liste der Registrierten Personen gestrichen werden.

17. Abbruch und Unterbrechung der Teilnahme
Ein Teilnehmer kann seine Teilnahme abbrechen oder unterbrechen, wenn besondere gesundheitliche, berufliche oder sonst wie zwingende Gründe dies erforderlich machen.
Ein Abbruch oder eine Unterbrechung der Teilnahme bedingen nicht den Abbruch oder die Unterbrechung des Events.
Kann das Event durch Abbruch oder Unterbrechung eines oder mehrerer Teilnehmer nicht fortgesetzt werden, so gelten die Bestimmungen des Veranstalters hinsichtlich der daraus resultierenden Kosten. Der/die abbrechenden oder unterbrechenden Teilnehmer sind den übrigen fortsetzungswilligen Teilnehmern nach Maßgabe des BGB zum Ersatz ihrer Aufwendungen verpflichtet, sofern das Event nicht fortgesetzt werden kann.

18. Verlegung und Absage eines Events durch den Veranstalter
Wird ein Event durch den Veranstalter verlegt oder abgesagt, so gelten hinsichtlich der weiteren Verfahrensweisen dessen Bedingungen gegenüber jedem einzelnen Teilnehmer. Ansprüche gegen den Moderator von GOBINDA bestehen nicht. Sofern der Moderator im Rahmen seiner organisatorischen Tätigkeiten Zahlungen geleistet hat, besteht Rückerstattungsanspruch nur in dem Umfange, als auch der Veranstalter tatsächlich eine solche leistet.

19. Organisatorische Kosten
Die allgemeinorganisatorischen Kosten werden vom Moderator und den Teilnehmern des Förderkreises in Form freiwilliger Beiträge erbracht. Darüber hinaus fließen der Kasse für allgemeinorganisatorische Kosten Säumnisgelder der Teilnehmer bei Nichterscheinen oder Wiederabsage zu. Im Falle der Auflösung der Freizeitgruppe insgesamt fließen noch vorhandene Gelder der Organisationskasse nach Abwicklung zunächst an den Moderator, welcher sie für gemeinnützige Zwecke verwendet.

20. Ausscheiden aus der Freizeitgruppe
Wer nicht mehr länger an den Aktivitäten von GOBINDA teilnehmen will, kann aus der Gruppe ausscheiden. Hierzu genügt eine email oder sonst wie schriftliche Nachricht an den Moderator.
Das Ausscheiden ist nicht an eine Frist gebunden, wird aber erst wirksam, nachdem das letzte Event stattgefunden hat, zu dem der Teilnehmer sich angemeldet hatte.
Hinsichtlich noch vorhandenen V-Konto-Guthabens (Auseinandersetzung) gelten die unter FINANZEN getroffenen Regelungen, die voll umfänglich Bestandteil der vom Moderator herausgegebenen Spielregeln sind.

 21. Streichung aus der Liste registrierter Personen
Der Moderator kann registrierte Personen in freier Verantwortung und Überzeugung streichen, welche
- über einen längeren Zeitraum hinweg (mindestens 6 Monate) nicht an einem Event teilgenommen haben;
- sich wiederholt unangemessen verhalten oder in einer Weise auftreten, die dem Ansehen des Moderators, dem Förderkreis oder der Gruppe insgesamt Schaden beizufügen geeignet sind;
- Kontaktdaten, Kommunikationseinrichtungen oder sonstige Bestandteile von GOBINDA missbrauchen;
- oder solchem Verhalten Vorschub oder Beistand leisten.

 


 

Seite in Bearbeitung (wird fortgesetzt) . Stand 13.5.2016 (ohne wesentliche inhaltliche Änderungen seit 1.1.2014).